Archiv für Dezember 2008

Das Braune Wirtshaus im Vogtland

Es gibt neue Nachrichten aus dem Vogtland. Seit einigen Monaten wird von den vogtländischen Antifaschisten, der rege Betrieb im „Drei Mädle Haus“, mit Argwohn betrachtet.
Nun haben sich die Befürchtungen, dass hier regelmäßig Veranstaltungen der Rechtsextremen Szene aus dem Vogtland stattfinden, bestätigt. Die mündliche Anfrage einer Landtagsabgeordneten im Thüringer Landtag brachte Klarheit, mindestens 8 Veranstaltungen wurden dieses Jahr schon durchgeführt, von drei Veranstaltungen waren die Behörden im Vorfeld informiert.

Zunächst eine chronologische Aufführung der Veranstaltungen dieses Jahr, die offiziell bestätigt wurden:

17.05.08 Veranstaltung des NPD Kreisverbandes Greiz
07.06.08 Veranstaltung des NPD Kreisverbandes Vogtland
16.06.08 Veranstaltung des Ring Nationaler Frauen
04.09.08 Veranstaltung NPD Sachsen
08.11.08 Liederabend im Anschluss an die Demo in Reichenbach
19.11.08 Kameradschaftsabend
29.11.08 Liederabend
06.12.08 Vortrag über Rudolf Hess

Was noch zu sagen wäre, bereits am 17.05.08 wurde die Polizei über die Veranstaltung informiert.

Auch gibt es Aussagen von anderen Personen, die dahin gehend berichten, dass es außerdem in den Jahren zuvor schon zu Rechtsextremen Veranstaltungen kam.

Das „Drei Mädle Haus“ befindet sich an der B92 zwischen Elsterberg und Plauen, gehört aber zum thüringischen Schönbach, dieses ist wiederum in der Gemeindeverwaltung „Vogtländisches Oberland“ mit Sitz in Pöllwitz eingegliedert.
Dank dieser geographisch konfusen Verhältnisse konnten die Nazis lange Zeit unbemerkt agieren. Das Gebäude, ein ehemaliges Ferienlager, verfügt über 40 Zimmer und das Grundstück hat eine Größe von 4300 Quadratmetern.

Es ist alarmierend, dass Objekte dieser Größenordnung in die Hände von Rechtsextremisten fallen, mittlerweile sind im „Drei Mädle Haus“ schon 17 Personen mit Nebenwohnsitz gemeldet.

Auskünften nach soll das oben genannte Gebäude bis 2013 an den ehemaligen Betreiber des einschlägigen Naziladens „Ragnarök“ in Mylau, Olaf Martin, vermietet worden sein.
Während dessen soll das Ladengeschäft in Mylau von dem Kreisvorsitzenden der NPD Greiz, Thomas Meisser, übernommen worden sein. – Verwirrt? Wir auch.

Werner Silge der seit 2002 Eigentümer des „Drei Mädle Hauses“ ist, hat sein Gastgewerbe seit dem 26.10.08 abgemeldet. Zum 08.11.08 wurde die Lokalität wieder vermietet. Die neue Gaststättenkonzession wurde bereits beantragt.
Seltsamerweise dementiert Silge jegliche Gerüchte über einen bereits getätigten Verkauf oder einer Vermietung. Während dessen kann man schon äußerliche Veränderungen erkennen wie vergitterte Fenster sowie offensichtliche Renovierungsarbeiten an der Außenfassade.