Archiv für März 2011

16.04. Naziaufmarsch verhindern

Am 16. April wollen Neonazis aus dem Umfeld der vogtländischen Neonazivereinigung „RNJ“ in Plauen einen Trauermarsch durchführen, um die Täterposition der Deutschen im zweiten Weltkrieg zu beschönigen und Deutsche als Opfer eines sogenannten „alliierten Bombenterrors“ darzustellen. Anlass ist die Bombardierung Plauens, welche sich am 10. April 2011 zum 66. Male jährt.

In Plauen konnten Nazis bisher ungestört ihre menschenfeindliche Propaganda verbreiten. Dies gilt es dieses Jahr zu verhindern. Im Februar 2011 wurde es zuletzt in Dresden deutlich: durch spektrenübergreifende Zusammenarbeit, entschlossenes Handeln und vielfältige Protestformen können Naziaufmärsche verhindert werden.

Das neu gegründete Bündnis „Plauen Nazifrei“ will mit unterschiedlichen Aktionsformen gegen den anstehenden Naziaufmarsch vorgehen. Wir, ein unabhängiger Zusammenschluss von Antifaschist_innen, unterstützen dies. Lasst uns mit allen Mitteln den Aufmarsch der Heulsusen und Trauerklöße verhindern!

Am 16. April 2011, dem 66. Jahrestag der Befreiung Plauens, wollen wir uns der Instrumentalisierung dieses historischen Ereignisses durch Neonazis in den Weg stellen und die Befreiung von Nazideutschland durch Alliierte entsprechend würdigen.

Unter dem Motto „Heul doch, Nazi“ werden wir den Opfermythos der Nazis auch auf kreativen Wege angreifen!

Beteiligt euch zahlreich an den Gegenaktivitäten!

Infos zu geplanten Gegenaktionen (Anreise, Treffpunkte, EA und Ticker) gibts in Kürze auf:
http://agv.blogsport.de/
http://www.plauen-nazifrei.de/